Wir spielten ein David Bowie Cover bei Radio7

Wir hatten einen sehr impressionsreichen Tag mit dem Radio7  Team!

Zusammen mit Jack Krispin, Dominic Gebauer, und dem Radio7-Filmteam waren wir unterwegs an besonderen Orten wie dem Hohle Fels Schelklingen, Theater Ulm, Rosebottel , und dem Radio7-Studio und haben uns über Highlights aus unserer Bandgeschichte, Ulm als unsere Bandheimat und viele weitere aktuelle Themen unterhalten. Zu den einzelnen Locations haben wir noch unsere Freunde und Unterstützer eingeladen, die zu unserer Zusammenarbeit und ihren eigenen Projekten viel zu erzählen hatten: Verena Bößmann und Nicky Gruzdov vom Label Dunstan Music, Yannick Geier (Produzent von unserem kommenden Musikvideo zu „Propaganda“) und Lisa Miller (Produktion unseres Konzertfilms „Théatre Noir“ und visuelle Projektionen)

rigna folk bei radio7 interview im theater ulm

 

Der Jack von Radio7 beschrieb unser Treffen mit eigenen Worten:

ART ROCK FROM A PARALLEL UNIVERSE… das beschreibt die Musik dieser geheimnisvollen Band aus Ulm am besten.

VIKTOR NORDIR (Gesang und Gitarre), CHRISS FAKLER (Bass), JENS SCHALLE ( Gitarre und Synth) und VLAD MÜLLER (Schlagzeug und Percussion) zaubern Klänge aus Ihren Instrumenten, die zusammen mit Ihren psychedelischen Songs und den melancholisch wirkenden, meist schwarz-weiß gehaltenen Video-Projektionen eine mystische Stimmung erzeugen, die den Zuhörer in eine andere Welt saugt!

Wir treffen die Jungs an einem mystischen Ort, in dem das älteste Musikinstrument der Welt, die Geierflöte und das älteste Playmate… also die älteste erotische Frauendarstellung der Welt „Die Venus“ ausgebuddelt wurden: am „Hohle Fels“ in Schelklingen!

In dieser Höhle, die in den Wintermonaten von Fledermäusen bewohnt und „besetzt“ wird, haben diese Space-Art-Rocker ein Konzert veranstaltet, Videos gedreht und ein Stuttgarter Plattenlabel zur sofortigen Vertragsunterzeichnung „gespaced.“

Warum die „Parallelwelt-Künstler“ bei Radio 7 einen Song vom Space-Oddity – (Weltraum-) Besinger David Bowie gecovert haben, warum die Regisseurin/Drehbuchautorin Lisa Miller aus Weissenhorn den Auftrag hatte den über einstündigen Konzertfim „Theatre de noir“ von RIGNA FOLK im Stil der 20er Jahre Gangsterfilme zu drehen… was das alles mit Island und Sibirien zu tun hat, und warum die Jungs am liebsten in einer Ulmer „Limonaden-Manufaktur/Bar“ abhängen, verraten sie Dominic und mir im Radio 7 Bandbus.

Im Ton-Studio von Radio7 haben wir dann ein Cover aufgenommen und gefilmt. Wir haben uns für David Bowie’s „Space Oddity“ entschieden:

Watch RiGNA FOLK - Space Oddity (David Bowie cover)

Die gesamte Sendung zum nachhören gibt es hier !

Danke an Jack, Dominik, Anna, das Radio7-Team und unsere Freunde und Helfer 🙂

Newsletter Anmeldung

 

News Video

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar